Share-Online.biz Down? Das sind die Alternativen

Ja ihr habt richtig gelesen, dass der bekannte Filehoster Share-online nicht mehr online ist. Die Seite ging am vergangenen Mittwoch Nachmittag offline. Die Spekulationen waren natürlich groß und am Donnerstag vormittag wurde auch bekannt, dass der Sharehoster offiziell und vermutlich für immer vom Netz gegangen ist.

Erstmalig war die Seite im Oktober 2007 ans Netz gegangen und ist seitdem zu einem der bekanntesten Hoster im deutschsprachigen Raum gewachsen. Allein bis 2017 soll das Portal über 50 Millionen Euro Umsatz generiert haben.

Nach Berichten von Tarnkappe.info haben Behörden den Hoster vom Netz genommen. Außerdem gab es Hausdurchsuchungen in Frankreich, den Niederlanden sowie im Raum Aachen. Außerdem wurden die Server, welche bei Leaseweb gemietet waren, sichergestellt. Einer der größten Vorwürfe gegen Share-Online war unter anderem die finanzielle Unterstützung diverser Onlineportale, welche Warez bereitstellten. So sollen sie diese durch Partnerprogramme und Provisionen mitfinanziert haben.

share online down hinweis
Der Hinweis der Behörden, wenn man jetzt Share-Online aufruft.

Die GVU, die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen, war maßgeblicher unterstützter des Verfahrens und sieht sich nun als großen Sieger. Für die Behörden und Rechteinhaber scheint dies ein großer Erfolg zu sein.

Was ist mit den Nutzern, Uploader und Downloader, von Share-Online?

Laut Medienberichten wollen sich die Ermittler primär auf die Betreiber des Sharehosters fokussieren. Dennoch ist nicht auszuschließen, dass man in späteren Ermittlungen auch gegen Uploader vorgehen könnte. Offen bleibt natürlich die Frage, ob man die ermitteln kann. In der Vergangenheit war dies äußerst schwierig, da diese Nutzer Pseudonyme verwenden und darauf achten keine personenbezogenen Daten zu hinterlassen.

Die Downloader werden vermutlich nicht weiter verfolgt, da der Aufwand und Schadenswert in keinem Verhältnis stehen. Selbst wenn man seine persönlichen Daten über die Zahlungsmittel übertragen hat, ist das eher unwahrscheinlich.

Eines ist aber definitiv sicher. Wer einen laufenden Account hatte, der schaut jetzt in die Röhre, denn der Premiumzugang wird nicht zurückerstattet oder verlängert.

Welche Alternativen gibt es aktuell zu Share-Online.biz?

Für viele Nutzer stellt sich jetzt natürlich die Frage welche Alternativen es zu Share-Online gibt bzw. welchen Hoster man jetzt verwenden könnte. Folgende Hoster sind auch in Deutschland relativ weit verbreitet und könnten eine Übergangslösung darstellen. Die perfekte Alternative wird es sicher nicht geben, da kein Hoster so weit verbreitet und vernetzt war in der Szene wie SO.

Uploaded.net

Ebenfalls ein alter bekannter in der Szene ist der Filehoster Uploaded, der immer noch ein üppiges Angebot an Downloads hat. Dennoch hat auch dieser Hoster ein gewisses Risiko, denn auch ist derzeit in ein Gerichtsverfahren verstrickt. Aus diesem Grund agiert er besonders vorsichtig und löscht Uploads relativ schnell. Dennoch ist er aktuell eine solide Alternative.

Rapidgator.net

Auch Rapidgator bietet eine üppige Auswahl an Downloads hier in der deutschsprachigen Region, allerdings natürlich viel weniger als Share-Online. Außerdem ist der Hoster nicht gerade günstig, womit er für viele als Alternative vermutlich nicht in Frage kommt.

Oboom

Der Filehoster Oboom ist der jüngste Vertreter in dieser Liste. Er ist unter anderem auch mit dem Multihoster Smoozed verwandt, der immer inklusive ist, wenn man sich für eine Premiumoption von Oboom entscheidet. Einige Download-Blogs und Seiten bieten Angebote bei Oboom an und wiederum andere Portale erlauben den Hoster nicht mal ihren Uploadern. Dementsprechend kann man auf für diesen Sharehoster nur eine eingeschränkte Empfehlung aussprechen. Mit dem günstigen Preis von 40 Euro für ein ganzes Jahr inkl. dem Multihoster kann man allerdings auch nicht soviel falsch machen.

Fazit: Abwarten auf neuen Hoster?

Die offene Frage bleibt natürlich wer in die Fußstapfen von Share-Online treten wird. Ohne Zweifel wird die Nachfrage nach den Downloads kaum zurückgehen und wo eine Nachfrage ist, da entsteht auch ein Angebot. Die Frage ist allerdings wer und wie schnell sich ein neuer Marktführer etablieren kann.

Es ist auch völlig unbekannt ob diese Position von einem schon bekannten Player eingenommen wird oder ob wir einen Hoster bekommen, der versuchen wird aggressiv Marktanteile zu gewinnen.

Es bleibt also weiter spannen und wir empfehlen nur kurze Laufzeiten bei den genannten Hostern abzuschließen, damit man möglichst flexibel wieder wechseln kann.